„Frühstück mit Bahnanschluss“: Wirtschaftsverein zu Gast beim Soltau Logistic Center (SLC)

Kooperationsprojekt zur Förderung des Schienengüterverkehrs in der Region startet bald

Impressionen 25. Businessfrühstück im SLC in Soltau | © Wirtschaftsverein
Gemeinsames Gruppenfoto auf dem Containerterminal Soltau, im Hintergrund ein dort im Einsatz befindlicher Reach-Stacker.

Großer Resonanz erfreute sich das „Business-Frühstück“ des Industrie- und Wirtschaftsvereins Heidekreis, welches heute im Soltau Logistic Center (SLC) stattfand. Fast 40 Vertreter/innen von Unternehmen und Institutionen aus der Region waren der Einladung des Wirtschaftsvereins und der Landkreis-Wirtschaftsförderung in das SLC an der A7 nahe der Anschlussstelle Soltau-Ost gefolgt.

Martin Buck (SLC) und Bernd Kelsch von der Spedition Weets stellten ihre Aktivitäten und die Einbindung des Containerterminals Soltau in straßen- und schienengebundene Logistikketten vom und zum Hamburger Hafen vor. Jens Sauert, Vertreter der Havelländischen Eisenbahn (HVLE), zeigte auf, dass es im Heidekreis noch einiges an Potenzial zur Stärkung des Schienengüterverkehrs zu heben gilt. Die HVLE hat in der Region die ehemaligen Güterverkehrsaktivitäten der OHE übernommen und bedient unter anderem den Industriepark Walsrode in Bomlitz. Alle Referenten waren sich einig, dass es für Unternehmen zunehmend interessanter wird, die Bahn zumindest für größere, regelmäßig anfallende Transportvolumina in Betracht zu ziehen – nämlich vor dem Hintergrund einer wachsenden monetären und politischen Bedeutung firmenindividueller CO2-Bilanzierungen.

Passend zum Thema informierten Kerstin Wendt vom Landkreis Verden und Bernd Seidel (Fa. Contrack/Hannover) darüber, dass aufbauend auf positiven Erfahrungen in der Region Hannover auch in den Landkreisen Heidekreis, Verden, Nienburg und Diepholz ein Coachingprojekt zur Förderung des Schienengüterverkehrs geplant ist. Vorbehaltlich der noch ausstehenden Bewilligung durch das Land, soll ab Sommer 2019 auch im Heidekreis ein Ansprechpartner für Unternehmen und kommunale Akteure parat stehen, die mehr Güter auf die Schiene bringen möchten - zum Beispiel unter Re-Aktivierung noch vorhandener aber lange Zeit ungenutzter Gleise und Anschlussinfrastruktur.

Ein Rundgang über die in den letzten Jahren gut frequentierte Hallen- und KV-Terminal-Anlage des SLC rundete einen informativen Vormittag ab.

 

 

 

 

 

 

 

 Montag, 08. April 2019  09:12 [18 days]